Naturfango

Fango ist ein geruchloser Schlamm mit vielen Mineralstoffen und Spurenelementen, der in der Peloidtherapie verwendet wird. Fango dient häufig als Grundlage für medizinische Bäder, aber auch Packungen, Gesichtsmasken und Wickel helfen dabei, zu entspannen und Beschwerden zu bekämpfen.
Fango wird aus Vulkanerde gewonnen und ist ein rein natürliches Produkt ohne künstliche Zusätze. Für eine Fangopackung wird der Schlamm stark erhitzt. Man lässt den Schlamm nach dem Erhitzen zunächst ein wenig abkühlen. Die Temperatur des Naturfangos ist wichtig, um die richtige Wirkung erzielen zu können. Bei etwas unter 50 Grad wirkt der Schlamm durchblutungsfördernd und lindert Schmerzen, bei geringeren Temperaturen von etwas über 15 Grad wirkt er entzündungshemmend und abschwellend. Diese heilende Naturtherapie lindert aber nicht nur Schmerzen, sondern lockert auch das Bindegewebe, fördert das Immunsystem und reduziert Stress. Meist wird eine Naturfangopackung auf den Rücken aufgetragen, aber auch Gelenke können mit dem  Mineralschlamm behandelt werden. Bei bestimmten Beschwerden wird die Behandlung erweitert und die betroffene Körperstelle durchgeknetet. Nach dem Verteilen der Fangopackung ruht man normalerweise etwa 20 Minuten. Je nach Hotel wird anschließend im Thermalbad entspannt.